„Frei.Wild“ keine Bühne geben

Am 29.12. spielt die Band „Frei.Wild“ mal wieder in Köln – auf der Bühne der Lanxess-Arena. Sie tragen keine Bomberjacken und auch von den Keltenkreuzen hat sich Frontmann Philipp Burger nach seiner alten Band „Kaiserjäger“ getrennt; jetzt ist die Hetze eher subtiler, umarmt werden vor allem die geliebte Heimat und die Blut-und-Boden-Ideologie – das kann doch gar nicht verwerflich sein. Nazis? Nein! Die Band nennt sich selbst  „unpolitisch“, besingt die Liebe zur Heimat und nennt das „ehrbaren“ Patriotismus – und hat auf einem Auftritt auch schonmal „Nazis raus“ gerufen. Alles jämmerliche Versuche, eine extrem rechte Vergangenheit zu vertuschen und völkisch-nationalistische und chauvinistische Inhalte als harmlose Heimatliebe zu rehabilitieren. Das scheint ja gerade ganz gut in die Zeit zu passen – gegen Geflüchtete hetzen aber kein Rassist sein, als lupenreiner Demokrat auf die Lügenpresse schimpfen, als nicht- rechte Band mit Liedtexten hauptsächlich rechte Fans anzusprechen – alles ist möglich. Continue reading „Frei.Wild“ keine Bühne geben

ConnAct! Offene AntifaKneipe im Dezember

Wie jeden 1. Donnerstag gibt’s auch am 3. Dezember wieder eine ConnAct!-Kneipe!

Die Antifaschistische Koordination Köln und Umland [AKKU] sorgt für winterlich-heimelige Stimmung mit Waffeln, Glühwein, kalten Getränken und einem kleinen antifaschistischen Input:
Pro NRW, die erst letzten Sonntag ganz offen mit Nazi-Hools ein Shake Hands veranstalteten, wollen am 4. Dezember vor der Flüchtlings-Zeltstadt in Chorweiler auflaufen, um dort eine Mahnwache abzuhalten. Wir wollen euch bei der Kneipe die letzten aktuellen Infos für den kommenden Tag geben, denn auch wir werden natürlich dort sein.

Continue reading ConnAct! Offene AntifaKneipe im Dezember