All My Friends Are Bad Kids

amfabk_banner

ALL MY FRIENDS ARE BAD KIDS

Soliparty | 19.08.2016 | Ab 19 Uhr im AZ Köln

Es ist soweit! Am 19.08.2016 findet unsere Anti-Repressions-Soliparty im AZ Köln statt. Der Abend steht ganz unter dem Motto “All my friends are bad kids” und beginnt um 19 Uhr mit gemütlichem Zusammensein im Hof und wird später hoffentlich mit eurer Hilfe in eine grandiose Party übergehen.

Musikalisch wird auf zwei Floors alles geboten, was das Herz begehrt:
1. Floor: Elektro mit “Ästhetik und Zerstörung”
2. Floor: Indie und Pop mit “Marcus Can’t Dance!”

Alle Einnahmen der Party fließen in die Anti-Repressions-Arbeit!

In diesem Sinne bis zum 19.08. im AZ!

amfabk_square

Solidarität nach Dortmund!

12191210_736152256490579_7089108827745195679_oAm Sonntag nachmittag überfielen drei Neonazis einen Dortmunder Antifaschisten vor seiner Haustür und griffen ihn auch mit einem Messer an. Der Angegriffene war bereits zwei Wochen vorher von Nazis bedroht worden und hatte sie angezeigt. So kamen sie vermutlich an seine Adresse.
Dass Nazis in Dortmund am helllichten Tag einen Menschen angreifen, den sie als politischen Gegner ansehen, zeigt einmal mehr die Gefahr, die von der Dortmunder Naziszene ausgeht. Es zeigt aber auch das Selbstbewusstsein, mit dem Nazis dort vorgehen und wie sicher sie sich dort fühlen. Bei dem Angriff am Sonntag wurde der Tod des Angegriffenen billigend in Kauf genommen.

Dortmunder Zustände
In letzter Zeit häufen sich Berichte über Drohungen und Angriffe durch Nazis in Dortmund. So richtig zu interessieren scheint es jedoch kaum eine*n. Mit dem Verbot des “Nationalen Widerstands Dortmund” meint man wohl, es sei genug gegen die Szene vor Ort getan worden. Städtischerseits bleibt es bei halbherzigen symbolischen Aktionen gegen die lokale rechte Szene. Die Polizei ist weiterhin äußerst bemüht, den Nazis unbehelligte Aufmarsch-Erlebnisse zu ermöglichen. Antifaschistisches Engagement und Protest hingegen wird kriminalisiert und behindert.
Dortmund ist seit langem eine Hochburg der extremen Rechten in NRW und entfaltet bundesweit hohe Attraktivität für die Naziszene. Um dagegen vorzugehen braucht es einen langen Atem, viel Entschlossenheit und Geschlossenheit. Denjenigen, die sich in Dortmund gegen Nazis und Rassist*innen engagieren, wünschen wir viel Kraft und Durchhaltevermögen. Lasst euch nicht einschüchtern!
Aber passt auch auf euch auf.
Wir werden euch weiterhin unterstützen, so gut wir es können. Ansonsten schicken wir euch solidarische Grüße und wünschen dem Verletzten alles Gute!

Es reicht! Solidemo für Opfer der Messerattacke
Samstag, 20. August um 12 Uhr an der Katharinentreppe (gegenüber Hbf), anschließend Demonstration nach Dorstfeld
Treffpunkt für die Anreise aus Köln: 9:30 Uhr vorm Kölner Hbf
http://www.blockado.info/es-reicht/

Großdemo gegen rechte Gewalt in Dortmund
24. September, 14 Uhr

Gegen Nationalismus und Rassismus – in der BRD, der Türkei und überall!

13669179_1735245220026519_8393786395778320719_nDas antifaschistische Aktionsbündnis „Köln gegen Rechts“ ruft dazu auf, am Sonntag den 31.07. auf die Straße zu gehen.

An diesem Tag soll es eine Kundgebung in Köln-Deutz von tausenden nationalistischen Türken/innen geben, die die Politik der AKP und Erdoğan unterstützen. Gleichzeitig rufen deutsche Nazis von Pro NRW, dem Hogesaumfeld und mittlerweile auch von der Nazipartei „Die Rechte“ zu einer Kundgebung/Demo am Hauptbahnhof auf.
Dagegen und gegen den versuchten Militärputsch in der Türkei richtet sich unsere Demonstration. Weder nationalistischen Türken/innen noch den menschenverachtenden Nazis von Pro NRW wollen wir an diesem Tag die Straße überlassen:

31.07.2016 12:00 Uhr Sachsenring/ Kartäuserhof

Von dort Demonstration zum Heumarkt zur Kundgebung der Jugendgruppen der Parteien, dort Zwischenkundgebung. Danach Demonstration zum Bahnhofsvorplatz bzw. zum Ottoplatz gegen
die Kundgebung von Pro NRW. Continue reading Gegen Nationalismus und Rassismus – in der BRD, der Türkei und überall!

Zum Angriff auf spanische Antifas

10441194_775764845812909_8256745638810507720_nHier ein Text der Coordinadora Antifascista de Madrid, den wir unterstützen:

Zu allererst und um nicht unnötig Alarm zu machen: Den Betroffenen geht es den Umständen entsprechend gut. Sie befinden sich immer noch in Köln und werden weiterhin die Stadt und die Solidarität der Menschen dort genießen.

Zum Ablauf des Ganzen: Der Angriff durch die Nazihools fand in einer Straße neben dem Bahnhof statt, wo die drei Betroffenen – zwei Spanier und eine dritte Person, die in Köln lebt, gegen 19 Uhr spazieren gingen. Continue reading Zum Angriff auf spanische Antifas

Wir werden es wieder tun!

Nicht mit der AfD reden und nicht reden lassen.

IMG_6200Wir solidarisieren uns mit allen, die am Sonntag verhindert haben, dass Konrad Adam, sozialchauvinistisches Arschloch und Vertreter einer rassistischen Partei in Personalunion, die Bühne überlassen wurde. Wir würden es wieder tun. Warum das im Rahmen einer Veranstaltung mit einer Intention wie Birlikte sie anführt, überhaupt ermöglicht werden sollte, bleibt schleierhaft. Ein Fest, das im Gedenken an die Opfer von Rechtsterrorismus und Rassismus ausgerichtet wird, sollte auch eine klare Kante gegen Rechte zeigen statt sie auf Biegen und Brechen salonfähig machen zu wollen. Continue reading Wir werden es wieder tun!