Gemeinsam nach Wuppertal

+++ACHTUNG ABFAHRTSZEIT GEÄNDERT+++NEUE ABFAHRTSZEIT 12:10 UHR+++

Für den 13. Juni 2015 mobilisieren wir für 13:00 Uhr auf den Kerstenplatz in Wuppertal, um gemeinsam gegen rechte Gewalt auf die Straße zu gehen! Dort wollen wir Solidarität mit dem Opfer des lebensgefährlichen Messerangriffs durch eine Person aus dem „Hooligans gegen Salafisten“ Spektrum zeigen und uns gegen eine Täter-Opfer-Umkehr aussprechen, wie sie von der Wuppertaler Polizei betrieben wird!

Dazu treffen wir uns zur gemeinsamen Anreise um 12:10 Uhr am Kölner Hauptbahnhof!

Gedenken an Clément Méric

Am 6. Juni 2015 fand in Paris zum zweiten mal eine Demo zum Gedenken an Clément Méric statt, der am 5. Juni 2013 von Nazis ermordet wurde.

„Zu den Ereignissen am 5. Juni 2013

In Paris, nahe des Bahnhofs Saint Lazare, wurde am frühen Abend des 5. Juni der Antifaschist Clément Méric von mehreren Nazis angegriffen und umgebracht. Er verließ gerade in einer kleineren Gruppe ein Geschäft, als eine Gruppe rechter Skinheads sie gezielt attackierte. Mehrere Faustschläge, vermutlich verstärkt durch einen Schlagring, trafen Clément so heftig, dass er nach hinten kippte und mit dem Kopf auf einen Poller aufschlug. Einige Stunden später ist er im Krankenhaus an den Verletzungen durch die Schläge gestorben.

Am nächsten Tag gab die Action Antifasciste Paris-Banlieue (AAPB) eine Pressekonferenz, in der sie erklärt, dass die Täter mit der Bewegung „Troisième Voie“ zu tun haben und der Chef der JNR in Kontakt mit ihnen stehen würde.“

Continue reading Gedenken an Clément Méric

Spurengang 2.0 – Das Versagen der Stadt Köln im NSU-Komplex

20. Juni, 16 Uhr
Alter Markt (am Brunnen)

Am 9. Juni jährt sich der Nagelbombenanschlag des NSU auf die Keupstraße zum elften Mal. Nach dem Anschlag ermittelten die Behörden gegen die Betroffenen, die Angehörigen und deren Umfeld. Ein rassistisches Tatmotiv wurde ausgeschlossen. Auch nach der Selbstenttarnung des NSU 2011 ist vonseiten der Stadt wenig passiert, um das Versagen in Bezug auf den Anschlag aufzuarbeiten. Bis heute wurde niemand zur Verantwortung gezogen, der an den rassistischen Ermittlungspraktiken beteiligt war. Zudem fehlt immer noch eine umfassende Aufklärung der Rolle von Politik und Behörden in den Ermittlungen.

Continue reading Spurengang 2.0 – Das Versagen der Stadt Köln im NSU-Komplex

Gemeinsam gegen Rassismus und rechte Gewalt!

13. Juni 2015
13:00 Uhr | Kerstenplatz | Wuppertal

Wir rufen dazu auf, am 13.6.2015 gemeinsam gegen rechte Gewalt auf die Straße zu gehen!

Solidarität mit dem Opfer des lebensgefährlichen Messerangriffs durch HoGeSa-Nazis!
Solidarität mit allen Opfern rassistischer Gewalt!
Gegen eine Täter-Opfer-Umkehr!

Am 11.04.2015 wurde ein Antifaschist mit türkischem Migrationshintergrund vor dem Autonomen Zentrum mit zahlreichen Messerstichen in den Rücken und zusätzlich mit stumpfer Gewalt lebensgefährlich verletzt. Die brutalen Angreifer waren HoGeSa-Nazis. Continue reading Gemeinsam gegen Rassismus und rechte Gewalt!

Veranstaltung zur extremen Rechten in Schweden

Wann: Mittwoch, 17. Juni, um 19:30 Uhr
Wo: AZ Köln

Am 8. März 2014 gab es einen versuchten Mordandschlag auf Antifaschist*innen in Malmö, Schweden. Vier Personen wurden nach einer feministischen Demo von einer Gruppe von Neonazis der Svenskarnas Parti/’Schweden Partei‘ überfallen.
Einer der Neonazis war erst einige Tage vorher vom Maidan zurück gekehrt, wo er aktiv ‚Svoboda‘ unterstützte. Der schwedische Geheimdienst hatte nur wenige Tage vorher verlauten lassen, dass sie kein erhöhtes Bedrohungspotenzial in den Neonazis sehen, die aus der Ukraine zurück kehren.
Continue reading Veranstaltung zur extremen Rechten in Schweden